Newsletter   Testberichte   Ressourcen   Online-Tools   Archiv   Support
Partner werden   Gastautor werden   Werbung schalten

Werbung

Flash JA oder NEIN?

Der Einsatz von Flash wird viel diskutiert und die Frage ob Flash nun eingesetzt werden soll oder besser nicht bleibt ungeklärt. Die einen verteidigen die Daseinsberechtigung von Flash, wohingegen die anderen strikt dagegen sind und den Einsatz boykottieren. Was letztendlich die richtige Entscheidung ist hängt vom Einzelfall ab und darauf möchte ich in diesem Artikel eingehen.

Was ist Flash?

Flash selbst ist eine Entwicklungsumgebung von Adobe (früher: Macromedia) um Multimedia-Inhalte für das Internet zu erstellen. Flash bietet vielfältige Einsatzgebiete und wird häufig zur “Animation” von Grafiken verwendet. So sind animierte Banner, diverse Onlinespiele, Videos, ja sogar manche Websites und vieles mehr mit Flash realisiert.

Warum Flash?

Flash ist eine gelungene Möglichkeit um Inhalte grafisch und animiert darzustellen und so dem Besucher ein abwechslungsreiches Online-Erlebnis zu bieten. Leider bietet Flash neben einigen Vorteilen auch eine handvoll Nachteile, die in den Entscheidungsprozess für oder gegen Flash mit einbezogen werden sollten.

Vorteile:

  • Tolle Möglichkeiten komplizierte Abläufe einfach und verständlich darzustellen
  • Aufregende Animationen mit vergleichsweise wenig Aufwand realisierbar
  • Einsatz bei Videos sehr gelungen

Nachteile:

  • Der Besucher benötigt ein Plugin um Flashinhalte anzeigen zu können
  • Nur eingeschränkte Lesbarkeit bei Suchmaschinen
  • Teilweise erhöhte Ladezeiten
  • Übertriebene Animationen sind störend und lenken vom eigentlichen Inhalt ab.
  • Umständliche Aktualisierung der Flashinhalte
  • Kein kopieren, drucken, speichern der Inhalte möglich
  • Diverse Smartphones (Iphone, etc.) können Flashinhalte nicht darstellen

Hier noch ein Punkt der mir wichtig erscheint:

Barrierefreiheit:

Flash bietet grundsätzlich diverse Ansätze um Menschen mit körperlichen Einschränkungen den Zugang zu Flash zu erleichern. Leider gibt es nur wenige Seiten, die Flash-Inhalte barrierefrei gestalten und laut wikipedia ist der “Zugriff auf Flash-Inhalte mit Hilfe von Bildschirmleseprogrammen nur unter Windows möglich”. Meiner Meinung nach ein wichtiges Argument gegen Flash, da Barrierefreiheit immer wichtiger wird.

Flash ja oder nein?

Ob man sich nun für den Einsatz von Flash entscheidet oder dagegen kommt immer auf die Situation und das Einsatzgebiet drauf an. Eine komplette Website in Flash zu entwickeln ist bestimmt nicht zielführend und wird von vielen Besuchern als störend empfunden. Die Verwendung von Flash bei Videos im Internet finde ich sehr gelungen und wäre auch nicht mehr wegzudenken.

Als Fazit finde ich folgende Aussage passend: “sowenig Flash wie möglich, soviel Flash wie nötig“. Meiner Meinung nach ist das genau die richtige Einstellung, mit der man dieser Angelegenheit begegnen sollte.

4 Kommentare zu "Flash JA oder NEIN?":

  1. Peter

    Flash sehe ich pragmatisch. Für manche Anwendungen gut jedoch sicherlich kein Allheilmittel…

  2. Mario Hieber

    ich empfinde Flash eher als störend … Ladezeiten und die viele Bewegung mag ich nicht … Bei Videos etc. ist das natürlich etwas anderes … aber Geschmacksache ist eben auch Ansichtssache :)

  3. Andreas Fischer

    bin gerade auf der suche nach argumenten fpr und gegen flash weil ich überlege ob ich flash auf neuen websiten noch mit einbauen soll, ich mag flash und ich möchte mich nicht von steve jobs diktieren lassen, aber ich möchte auch das jeder besucher meiner website das sieht was ich dort angezeigt haben möchte … nun weitergekommen bin ich noch nicht aber der satz “sowenig Flash wie möglich, soviel Flash wie nötig“ gefällt mir

  4. Mario Hieber

    Ich bevorzuge möglichst immer eine Lösung ohne Flash. Wenn man nicht daran herumkommt, dann halte ich mich an den obrigen Leitsatz. Die Entscheidung liegt aber immer bei dir selbst :)

Kommentar verfassen:

Kommentare per E-Mail abonnieren oder Abo ohne Kommentar.

© 2014 hiebermedia Internet Dienstleistungen - Impressum