Newsletter   Testberichte   Ressourcen   Online-Tools   Archiv   Support
Partner werden   Gastautor werden   Werbung schalten

Werbung


Sinn und Unsinn von Gästebüchern im modernen Web


Werbung

Jeder der regelmäßig im Internet surft stosst früher oder später auf Gästebücher. Darin können Internetnutzer ein Kommentar für den Websitebetreiber hinterlassen und diesem Lob, konstruktive Kritik oder was einem sonst für Gedanken kommen, übermitteln. Gästebücher gibt es schon sehr lange und zusehend werden sie seltener. In diesem Artikel werde ich den Sinn und den Unsinn von Gästebüchern im modernen Web behandeln…

Was bringen Gästebücher?

In erster Linie ist ein Gästebuch eine hervorragende Möglichkeit auf einer sonst statischen Seite mit seinen Besuchern in interaktiven Kontakt zu treten. Besucher können ein Kommentar hinterlassen und Sie als Webmaster können darauf antworten. Um unnötigen Spam oder unseriöse Kommentare zu unterbinden gibt es in der Regel die Möglichkeit Kommentare zu moderieren bzw. diese mit diversen Antispam-Vorrichtungen zu unterbinden (Stichwort Captcha).

Leider hat sich im Laufe der Zeit ein negatives Bild rund um Gästebücher gebildet, was ich hauptsächlich auf die vielen Spamversuche zurück führe. Mein erstes Gästebuch vor langer Zeit wurde regelrecht bombardiert mit Spamnachrichten und es war mir unmöglich den Überblick zu behalten. Glücklicherweise hat sich die Technik in diesem Bereich schnell weiterentwickelt und dieser Angelegenheit den Hahn abgedreht.

Mein Gästebuch – ein Feldversuch.

Wie Ihnen vielleicht schon aufgefallen ist, habe ich vor kurzem ein eigenes Gästebuch hier auf hiebermedia gestartet. Sie fragen sich warum ich das mache? Hier die Antwort: Wenn Sie selbst eine Website betreiben, dann kennen Sie wahrscheinlich die Situation, dass Sie sehr viele E-Mails erhalten. Wer täglich hunderte E-Mails in sein Postfach bekommt wird wissen wovon ich spreche ;)

Meine Leser können hier einfach mal “Hallo” sagen oder schreiben was Ihnen gerade auf dem Herzen liegt oder im Magen knurrt.

Aus diesem Grund versuche ich auf diese Weise die E-Mail Belastung zu reduzieren. Kurze Nachrichten möchte ich verstärkt auf das Gästebuch lenken und meinen Lesern eine Möglichkeit geben einfach und unkompliziert mit mir in Kontakt zu treten. Mein Gastebuch ist moderiert und jedes Kommentar wird von mir händisch freigeschalten.

Als kleinen Anreiz erhalten die Kommentierer einen Dofollow-Link für einen sinnvollen Gästebucheintrag.

Um auch wirklich feststellen zu können wie sinnvoll diese Aktion ist werde ich aktiv Protokoll führen und Statistiken in einem Excel Dokument zusammenführen. Vor allem möchte ich herausfinden wieviel Zeit ich mir dadurch erspare und wie aktiv das Gästebuch von meinen Lesern wirklich benutzt wird.

Sobald ich aussagekräftige Ergebnisse vorliegen habe, werde ich natürlich hier im Blog darüber berichten und Sie auf dem Laufenden halten.

In diesem Sinne…

…schreibt in mein Guestbook was das Zeug hält! :) Ich freue mich über jedes Kommentar! Vor allem würde mich auch Interessieren was Ihr so über dieses Thema denkt :) Gleich Mitmachen! Vielen Dank.


Werbung

2 Kommentare zu "Sinn und Unsinn von Gästebüchern im modernen Web":

  1. Peter

    ich nutze auf einer meiner homepages die einträge meines gästebuchs als kundenstimmen — einfach aber genial ;-) mit spam hatte ich eine zeit lang auch zu kämpfen – eine einfache rechenaufgabe oder recaptcha hilft da ungemein.

    bin gespannt auf die stats!

    mfg. peter

  2. Mario Hieber

    Hallo Peter, danke für dein Kommentar!

    Kundenstimmen lassen sich als Gästebuch auch sehr gut einsetzen – wenn dann auch noch die Gravatars angezeigt werden, dann profitiert man gleich doppelt davon :)

    Mit Recaptcha habe ich in letzter Zeit auch vermehrt zu tun – die Möglichkeiten damit sind zwar toll, allerdings sieht das Teil schrecklich aus und ist für meinen Geschmack einfach zu groß… habe da meine eigene “kleine” Lösung gebastelt :)

    Liebe Grüße,
    Mario Hieber

Kommentar verfassen:

Kommentare per E-Mail abonnieren oder Abo ohne Kommentar.

© 2014 hiebermedia Internet Dienstleistungen - Impressum